Mitarbeit und Praktika PDF Drucken

Dem Frieden Zeit schenken
Praktikum oder Freiwilligenarbeit beim BSV

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Praktikant/innen uns etwas geben, was nur sie leisten können: Rückmeldungen bezüglich unserer Arbeit, neue Ideen, Begeisterung und kluge Fragen. Viele bleiben uns und unserer Arbeit länger verbunden. Andere schaffen während ihrer Zeit etwas Bleibendes. Wir wollen eine lernende Organisation sein und freuen uns auf die Veränderungen, die Praktikant/innen mitbringen.

 

Wir suchen immer wieder Menschen, die eine Zeit lang (mindestens zwei Monate) in unserer Geschäftsstelle in Minden/Westfalen oder in unserem Projektbüro in Wustrow (Wendland) dem Frieden Zeit schenken und uns tatkräftig in unserer Arbeit unterstützen wollen.

 

In Kürze:


Der Bund für Soziale Verteidigung entwickelt, fördert und verbreitet konstruktive und gewaltfreie Konzepte ziviler Konfliktbearbeitung. Dieses Ziel wird innergesellschaftlich insbesondere durch die Verbreitung und Verankerung konstruktiver Konfliktmanagementansätze in verschiedensten gesellschaftlichen Handlungsfeldern angestrebt. Auf internationaler Ebene werden entsprechende Initiativen der gewaltfreien Konfliktaustragung und des zivilen Friedensdienstes unterstützt.

 

Sie möchten ausführlicher wissen, was der BSV ist:

 

Der Bund für Soziale Verteidigung ist ein Fachverband für gewaltfreie Politik und konstruktive Konfliktbearbeitung. Die Konzepte der Sozialen Verteidigung als gewaltfreier Alternative zu militärischer Rüstung und der Gewaltfreien Aktion in gesellschaftlichen Auseinandersetzungen bilden den Kern unserer Friedensarbeit. Sie geben uns Anregungen für Initiativen und Projekte in gesellschaftlichen und politischen Zusammenhängen. Wir wollen sie neu durchdenken und weiterentwickeln und damit neue Impulse für eine konstruktive Konfliktkultur geben.

 

Wir setzen auf die Kraft der Gewaltfreiheit beim Abbau von Gewalt und Militärpotenzialen.

Wir sind überzeugt, letztlich nur mit gewaltfreien Mitteln Frieden aufbauen und fördern zu können. Deswegen initiieren und unterstützen wir konkrete Projekte ziviler Konfliktbearbeitung in internationalen Konfliktfeldern.

 

Wir suchen überall, im Privatleben, im Beruf, in Politik und Gesellschaft, nach klugen Beispielen und Mustern gewaltfreien Handelns in unterschiedlichen Lebenssituationen, um damit weiterarbeiten zu können. In unseren gedruckten und elektronischen Medien geben wir Erfahrungen und Ideen weiter.

 

Wir orientieren uns auch bei der Erarbeitung von Konzepten und praktischen Schritten konstruktiver Konfliktaustragung im alltäglichen Leben sowie in Organisationen der sozialen, pädagogischen und wirtschaftlichen Arbeitswelt an den Grundideen gewaltfreien Handelns. Unsere Bildungsarbeit unterstützt daher das Ziel, gewaltfreie und konstruktive Konfliktbearbeitung praxisnah für verschiedene Berufsfelder und genauso für das alltägliche Zusammenleben zu vermitteln.

 

Aufgabenfelder:

 

  • Internationale Vernetzung: Mitarbeit in den Arbeitsgruppen ,Nonviolent Peaceforce' oder ,Israel/Palästina' sowie in unseren laufenden Belarus-Projekten, Übersetzung von Texten, Kontakte zu befreundeten Organisationen, ggf. Hospitation in Auslandsprojekten
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Erstellung von Infomaterialien, Pressemitteilungen, Rundbriefen, Broschüren etc. sowie Mitarbeit bei Präsentationen und Infoständen, Gestaltung unserer Homepage
  • Projektplanung und -management: Vorbereitung und Durchführung von Tagungen, Seminaren und Aktionen
  • Eigene Konzept- und Ideenentwicklung zur Förderung gewaltfreier Konfliktlösung sind willkommen und werden gefördert
  • Fundraising und Mittelbeschaffung: Erstellung von Mailings, Recherche nach Fördermöglichkeiten, Antragserstellung
  • Organisation und Verwaltung: Datenpflege, interne Kommunikation, Versand, Materialvertrieb, Bürokommunikation

 

Anforderungen:

 

Interesse, Engagement und eine positive Einstellung zur Gewaltfreiheit. Ein gewisses Minimum an Computerkenntnissen ist hilfreich. Fremdsprachenkenntnisse im Englischen, Russischen oder Arabischen sind ein Plus aber nicht notwendig.

 

Faltblatt Freiwilligendienst & Praktika beim BSV

 

Unsere bisherigen Freiwilligen


Praktikums­berichte:

 

Hendrik Dürr

    1. Bericht

    2. Bericht

    3. Bericht  

 

Jonas Calabrese

    1. Bericht

    2. Bericht

    3. Bericht

    4. Bericht